Oktober 2016

Liebe ehrenamtliche Helfer, liebe Leser, 

nach einer kleinen Pause ist er wieder da: der neue Newsletter des EhrenamtsBüro der Stadt Eltville,
diesmal mit einem kurzen Bericht vom Ehrenamtstag,
der Vorstellung unserer neuen Ehrenamtslotsen und
einem Aufruf an Sie, Ihre bei uns gespeicherten Daten
auf Aktualität zu überprüfen.

Auch einige Angebote zur Weiterbildung Ehrenamtlicher könnten Sie interessieren. 

Auf jeden Fall: viel Vergnügen mit dieser Ausgabe!



Einfach Danke sagen…

Liebe Ehrenamtliche,
ich wende mich heute mit ein paar Zeilen an Sie, um Ihr Engagement, das Sie in so vielfältiger Weise für unsere Gemeinschaft erbringen, im Namen der Stadtverordnetenversammlung und der Stadt Eltville zu würdigen.
Der Ehrenamtstag 2016 in der Kurfürstlichen Burg hat es gezeigt: Ehrenamt wirkt! Mehr als 150 Ehrenamtliche sind unser Einladung gefolgt – eine unglaubliche Zahl.
Ehrenamt – das möchte ich ganz klar herausstellen, ist ein freiwilliger Dienst an unserer Gesellschaft. Egal, ob im Sport, im sozialen Bereich, in der Heimat-, der Kulturpflege, in den Kirchen, im Naturschutz oder an anderer Stelle – Sie alle haben das Ziel, unsere Gesellschaft menschlicher und lebenswerter zu machen. Und zwar immer dort, wo der Auftrag oder die Möglichkeiten einer Verwaltung enden. Ehrenamt ersetzt keinesfalls städtische Pflichten. Dieser Maxime folgen wir als Stadt sehr streng.
Aber ohne die freiwillige und unentgeltliche Hilfe der Bürgerinnen und Bürger kann und konnte eine Gemeinschaft zu keiner Zeit bestehen. Sie in Eltville und den Stadtteilen gehen mit sehr gutem Beispiel voran, und ich bin froh, wenn ich an solchen Tagen mit vielen Ehrenamtlichen ins Gespräch komme. Dazu gehört auch, dass Sie naturgemäß Ihre Anliegen vortragen. Ich persönlich empfinde es immer als hilfreich, wenn mir Ideen und Vorschläge genannt werden, für die das Stadtparlament wiederum Beschlüsse fassen kann. Dies ist auch heute mein Wunsch an Sie: Eltville hat 37 Stadtverordnete in sechs Fraktionen- auch diese Menschen arbeiten ehrenamtlich. Diese Frauen und Männer sind in unserer Demokratie Ihr Sprachrohr zur Verwaltung. Sprechen Sie die Stadtverordneten an, von Ehrenamtlichem zu Ehrenamtlichem!
So gelingt es der Stadt an der einen oder anderen Stelle den notwendigen Rahmen zu setzen.
Ihnen und dem Ehrenamtsbüro wünsche ich weiterhin die Kraft und die Zeit, sich für unsere Gesellschaft einzubringen. Gleichzeitig danke ich für Ihr großherziges Engagement. Sie machen Eltville erst zu der Stadt, die wir alle so lieben!

Ihr Ingo Schon
Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Eltville am Rhein



Aus der Vermittlung:

Aus Suchenden machen wir Findende...

Am Anfang steht eine Frage: Wie kann ich mich persönlich einbringen, um meine Mitmenschen zu helfen? Und hier stellt sich schon die Frage: ist „helfen“ denn der richtige Begriff? Wenn ich mich engagiere, mit anderen da sein will, ein Stück weit Lebensfreude vermitteln/teilen will, ist das soziales Engagement oder helfen?  Zeit bringe ich mit, aber wie komme ich an die für mich passende Aufgabe? 

Die Antwort auf diese Frage trifft den Kern unseres Ehrenamtsbüros. Wie vermittle ich Menschen mit bestimmten Wünschen, Fähigkeiten und Fertigkeiten an gemeinnützige Organisationen?

Damit diese Aufgabe gelingen kann, braucht es zunächst, rein technisch, eine Datenbank. Dort fließt der Bedarf der suchenden Organisation und das Angebot der Ehrenamtlichen ein. Im Idealfall legt das Computerprogramm dann die einzelnen Profile übereinander- und erzielt Treffer in Form von Übereinstimmungen. Eine solche Datenbank besitzt das Ehrenamtsbüro – doch nur auf den Computer allein können und wollen wir uns nicht verlassen. Unsere Erfahrung zeigt: Gespräche und viel Empathie sind notwendig, damit Menschen auch zielgerichtet andere Menschen unterstützen können.

Doch Menschen und ihre Bedürfnisse unterliegen einem natürlichen Wandel. Manche Initiative hat bereits Hilfe gefunden und mancher Ehrenamtliche kann vielleicht ein paar Wochenstunden mehr Engagement leisten. Oder sucht eine völlig neue Herausforderung in einem neuen Bereich.

Deswegen appellieren wir  heute an diejenigen, die bei uns bereits registriert sind: Bitte lassen Sie uns gemeinsam Ihre hinterlegten Daten überprüfen! Diese sind das Herzstück unserer Vermittlung und sie leben von Aktualität und Genauigkeit.

Deshalb unsere Bitte an Sie: Besuchen Sie uns doch montags oder freitags zwischen 14.00 und 17.00 in unseren neuen Räumen in der Rheingauer Straße 41 (gerne auch ohne Anmeldung). Gern senden wir Ihnen auf Anforderung auch einen Auszug mit Ihren persönlichen Daten, wie sie unserer Datenbank gespeichert sind, per Mail zu. Sie können selbst schauen, ob alle Angaben noch gültig sind und uns ggf. Änderungswünsche melden.
Anrufen, E-Mail schreiben oder einfach vorbeikommen - bitte helfen Sie uns, Ihre Daten aktuell zu halten und verbessern Sie dadurch die Chance, Sie als Ehrenamtliche noch effektiver vermitteln zu können. 

Möglichkeiten gibt es genug – überzeugen Sie sich.      

Ihr Team vom Ehrenamtsbüro Eltville



Unsere neuen EhrenamtsLotsen

Auch in diesem Jahr hatte die Stadt Eltville drei Mitbürger zur Ausbildung zum EhrenamtsLotsen gemeldet. Unsere erfolgreichen neuen Lotsen stellten sich nach der Abschluss Präsentation zum Thema Finanzlotsen mit den Vertretern des Landes.


Im Bild: Matthäus Friederich (li), ‎Referatsleiter Projektplanung, gratuliert den neuen EhrenamtsLotsen Silvia van der Hoeven, Sandra Ackermann und Manfred Edelmann. Zu den Gratulanten zählen auch Sigrid Jacob vom Freiwilligenzentrum Offenbach und Stephan Würz von der Landes Ehrenamtsagentur Hessen.


Das EhrenamtsBüro E³ begrüßt die neuen Mitglieder und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. Besonders freut uns natürlich, dass hier unsere regional übergreifende Arbeit in den verschiedenen Projekten deutliche Früchte trägt: Frau van der Hoeven kommt aus Walluf, Frau Ackermann aus Geisenheim und Herr Edelmann aus Kiedrich. Reben lässt grüßen! Die drei neuen Lotsen stellten in ihrer Abschluss Präsentation die Projektidee „Finanzlotsen“ vor. Diese Idee könnte bald zur Wirklichkeit werden, wir werden darüber berichten.



Weiterbildungsangebote für Ehrenamtliche

 VHS 2. Semester 2016:

Flyer und Einladungen  selbst entwerfen und preiswert drucken lassen
Sa. 22.10.2016, 10:00 - 15:00 Uhr, 65232 Taunusstein, Kosten: 6,00€

Gesprächsführung - Interaktiver Workshop
Do. 03.11.2016, 18:30 - 21:45 Uhr, 65232 Taunusstein, Kosten: 4,00€

Achtsamer Umgang mit den eigenen Ressourcen
Sa. 05.11.2016, 09:00 - 13:00 Uhr, Taunusstein, Kosten: 5,00€

Interkulturelle Kompetenz
Sa. 12.11.2016, 09:30 - 15:30 Uhr, Oestrich-Winkel, Rabanus-Maurus-Schule, Kosten: 8,00€

Vereinsbuchführung für ehrenamtlich Tätige
Sa. 19.11.2016, 10:00 - 15:00 Uhr, Oestrich-Winkel, Rabanus-Maurus-Schule, Kosten: 25,50€

Weitere Informationen unter: http://www.vhs-rtk.de/, Qualifizierung im Ehrenamt

 Freiwilligenzentrum Wiesbaden e.V. - kostenlos:

Empowerment für ehrenamtliches Engagement
Wellritzhof, Wellritzstr. 21, 65183 Wiesbaden
Sa. 05.11.2016, 9.00 – 17.00 Uhr und
So. 06.11.2016, 9.00 – 13.00 Uhr
Anmeldung bei third culture: Tel. 0611 4502609, office@third-culture.de

Zeit- und Selbstmanagement für Ehrenamtliche
Freiwilliges Engagement, Kaiser-Friedrich-Ring 88, 65185 Wiesbaden
Sa. 19.11.2016, 10:00 – 16:00 Uhr
Anmeldung: Tel. 0611 172170-10, carmen.santos@evim.de

BürgerKolleg Wiesbaden - kostenlos:

Datensicherheit und Datenschutz im Verein
Ort: Tango-Studio, Wallufer Straße 1, 65197 Wiesbaden
Di 09.11.2016, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr 

Führung für Vereinsvorstände
Tango-Studio, Wallufer Straße 1, 65197 Wiesbaden
Fr 18.11.2016, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr und Sa 19.11.2016, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr 

Hilfreiche und gewissenhafte Kassenprüfung
Tango-Studio, Wallufer Straße 1, 65197 Wiesbaden
Mi 30.11.2016, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr 

Office für den Verein – die wichtigsten Funktionen
VHS - Haus B, Alcide-de-Gasperi-Straße 5, 65197 Wi
Sa 17.12.2016, 10:00 Uhr - 28:00 Uhr

Weitere Informationen unter www.buergerkolleg.de bzw.

Stifter-helfen.de - kostenlos:

Interessante Webinare am heimischen PC für non-Profit-Organisationen

IT-Sicherheit im Alltag
8. November 2016 11:00

Führung von Freiwilligen
8. November 2016 14:00

Mit Landing Pages zur erfolgreichen Weihnachtskampagne
9. November 2016 14:00 

Infos und Anmeldungen über https://www.stifter-helfen.de/know-how/webinare-non-profits 



Unsere aktuellen Angebote:

Für diese ausgewählten Organisationen/Einrichtungen suchen wir ehrenamtliche Helfer, die sich für ein bis zwei Stunden engagieren wollen:

Haus Wilhelmine: betreuende Hilfe im Altenpflegeheim
Lebensraum: Begleitung zu Einkäufen, Arztbesuchen, Freizeit etc.

Haus St. Hildegard: betreuende Hilfe im Altenwohnheim 

Bewegungsparcours: Unterstützung von Menschen jeden Alters beim Einsatz an den Geräten  



Termine des EhrenamtsBüro E³

Sozialkompass durch Armin Klewitz,
jeden 3. Montag im Monat, von 14 bis 17 Uhr im EhrenamtsBüro, Rheingauer Straße 41
Terminvereinbarung: 0176 54375030

Betriebskostenabrechnung durch Horst Bossmann,
Sie haben Fragen zu den Bewirtschaftungskosten, zu Mieterhöhungen oder zur korrekten Abrechnung der Nebenkosten? Sprechen Sie uns an: jeden 3. Montag im Monat, von 14 bis 17 Uhr im EhrenamtsBüro, Rheingauer Straße 41 Terminvereinbarung: 0176 5221 2561
 

Bewegungsparcours Marixgarten, jeden  Montag  (von 17 bis 18 Uhr) und jeden Samstag (von 8 bis 9 Uhr) sind wir für unsere Mitturner ansprechbar - im kleinen Stadtpark hinter dem REWE. Hier helfen wir durch kleine Anleitungen bei der Nutzung der Geräte 

Repair-Café-Eltville, jeden 3. Montag im Monat, von 14 bis 17 im Mehrgenerationenhaus, Gutenbergstraße 38 

 Vermittlung: Der Schwerpunkt unserer Aufgaben liegt in der Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen. Sie suchen ein (weiteres) ehrenamtliches Engagement? Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen unsere Angebote vor. Immer montags und freitags von 14 bis 17 Uhr, Rheingauer Straße 41